Unsere Referenten

b
c
d
e
f
g
h
j
k
l
m
p
r
s
t
w
z

Stephanie Bartsch

Stephanie Bartsch ist Schulentwicklungsberaterin, Trainerin für erfahrungsorientiertes Lernen, Coach und Mediatorin. Nach ihrer Tischlerlehre galt ihr Engagement vor allem sozialen Tätigkeitsfeldern, unter anderem der Mitarbeit bei der Telefonseelsorge und einer Einrichtung für minderjährige Mütter. Stephanie Bartsch schloss anschließend ein Studium der Sozialpädagogik ab. Systemische Beratung für Lehrkräfte mit dem Arbeitsschwerpunkt Burnout-Prävention ist seither neben Schulentwicklungsberatung und hypnosystemischem Coaching einer ihrer Tätigkeitsbereiche.

Renate Bäuerle

Renate Bäuerle ist zur Zeit Supervisorin (DVG), Gestaltpädagogin und Fortbilderin. Sie verfügt über langjährige Erfahrung als Klassen- und Fachlehrerin an einer Grundschule und arbeitete von 1992 - 2015 als Fachleiterin für Erziehungswissenschaften und Mathematik in der LehrerInnenausbildung. Zudem moderierte sie Kollegien in ihren spezifischen Anliegen der Schul-und Unterrichtsentwicklung und supervidierte multiprofessionelle Teams in ihren Veränderungsprozessen. Neben einer fachlichen Fundierung hat sie einen adressatenbezogenen, praxisorientierten und zielfokussierten Ansatz.

Ulrike Becker

Ulrike Becker hat langjährige Erfahrung als Gymnasiallehrerin für die Fächer Deutsch und Englisch. Sie war über viele Jahre als Gestaltpädagogin und Dozentin am Landesinstitut für Schule Bremen in der Fortbildung und Unterrichtsentwicklung sowie als Vorsitzende in Lehrerprüfungen tätig.Als Lehrbeauftragte in der Lehrerbildung an der Universität Bremen verbindet sie ihre Praxiserfahrungen mit ihrem Interesse an erziehungswissenschaftlichen Themen, die sie erfolgreich in die Gestaltung von Seminaren und Praktikumsbegleitung einbringt. Als Supervisorin begleitet sie Einzelne, Teams und Gruppen in pädagogischen Arbeitsfeldern, wobei ihr die Stärkung der Personen und die Klärung der Themen bzw. Anliegen der Ratsuchenden am Herzen liegen.

Sabine Beinlich

Sabine Beinlich begann nach ihrem Studium der Sozialpädagogik eine Beschäftigung als Bildungsreferentin bei Arbeit und Leben Bielefeld e.V. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte umfassen die politische und soziale Jugendbildung mit den Themen Deeskalation von gewaltnahen Situationen, Selbstbehauptung, Anti-Aggression durch konfrontative Pädagogik, Ausbildung von StreitschlichterInnen, Anti-Mobbing, Team- und Sozialkompetenz, Anti-Rassismus, Kommunikation und konstruktive Konfliktbearbeitung. Diese Themen bringt sie SchülerInnen ab Sek. I sowie auch MultiplikatorInnen und Lehrkräften in Trainings näher. Darüber hinaus ist sie Lehrbeauftragte an der FH Bielefeld im Fachbereich Sozialwesen tätig. Zusätzlich verfügt sie über eine Ausbildung zur Mediatorin, zur Fachkraft für Rechtsextremismus- und Rassismus-Prävention sowie als zertifizierte AAT-Trainerin.

Dennis Blauert

Der staatlich anerkannte Diplom-Sozialarbeiter und Sozialpädagoge Dennis Blauert arbeitet vor allem im Bereich schulische Gewaltprävention an Grund- und weiterführenden Schulen. Hierbei liegt sein Fokus auf der Entwicklung von Konzepten zur Prävention und Intervention von Gewalt sowie der Durchführung von regelhaften und anlassbezogenen Projekten. Bei der Arbeit mit schwierigen Klassen hilft ihm sein Blick als systemischer Berater. Dennis Blauert gilt darüber hinaus als Experte für die Themen Mobbing und Cybermobbing sowie für deren Intervention und übergreifende Deeskalationsstrategien. Er ist Projektleiter eines gewaltpräventiven Schulkonzeptes für Grundschulen.

Hero-Georg Boomgaarden

Oberstudiendirektor a. D. Hero-Georg Boomgaarden war von 1993 bis 2013 als Leiter der Berufsbildenden Schulen I in Emden tätig. Seit 1998 arbeitet er als Trainer in der Qualifizierung von neu ernannten Schulleiterinnen und -leitern in Niedersachsen, Bremen und Belgien. Darüber hinaus gibt er als Dozent an der DAPF Dortmund Seminare und Workshops zu den Themen Führung und Personalentwicklung. Ferner ist er als Fachberater und Moderator an der Erarbeitung eines Zukunftskonzepts für die Berufsschulen des fusionierten Landkreises Göttingen und der Region Hannover beteiligt. Er ist Autor zweier Veröffentlichungen zu den Themen Personalentwicklung und Führung.

Dr. Wolfgang Bott

Dr. Wolfgang Bott war nach seinem Studium der Rechtswissenschaft als Schulaufsichtsbeamter im Schulamt Frankfurt/Main tätig. Er agiert seit vielen Jahren als Ministerialrat im Hessischen Kultusministerium und führt diverse Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte und Schulleitungen durch.

Michael Busch

Michael Busch ist Lehrer an der Stadtteilschule Am Heidberg in Hamburg und unterrichtet dort die Fächer Deutsch und Englisch. Als Medienverantwortlicher gilt sein besonderes Engagement digitaler Bildung und innovativen Projekten, so ist er bspw. für die Qualifizierung seines Kollegiums im Bereich digitale Medien zuständig. Als Betreiber des privaten Blogs „Smart Classroom Learning“ stellt Michael Busch eigene Unterrichtsprojekte dar, zeigt, wie moderner Unterricht im 21. Jahrhundert aussieht und befragt ExpertInnen und EntscheiderInnen zum Themenfeld Digitale Bildung. Das Hauptaugenmerk seiner Tätigkeit als Fortbildner an Schulen liegt auf dem Themenbereich Schule und Digitalisierung.