Richtig handeln bei kleinen Unterrichtsstörungen

- durch Prävention zu entspannterem Unterricht

Dauer: 1 Std. 30 Minuten
Schulform: alle
Best.-Nr.:
SX0073_1_CE
9,90 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versand
Inkl. 0% MwSt.
Links
Details

In der Schweiz stört in den Klassen 3 und 4 etwa alle 43 Sekunden ein*e Schüler*in. Alle Mitschüler*innen beobachten daraufhin genau, wie ihre Lehrperson reagiert und als wie nervenstark sie sich erweist. Wenn es Ihnen gelingt, in diesen Situationen kompetent zu handeln, steigt Ihr Ansehen in der Klasse, Ihre Autorität als Lehrperson wird gestärkt und das Unterrichten wird einfacher. Auch Ihre Schüler*innen fühlen sich besser, wenn sie bemerken, dass Sie in der Lage sind, Störungen kompetent zu begegnen.

In diesem Webinar besprechen wir konkret und praxisnah, was sich bei kleinen Unterrichtsstörungen bewährt hat.

Classroom Management liefert uns wichtige präventiv ausgerichtete Instrumente, um zu erreichen, dass es gar nicht erst zu Störungen kommt.

An erster Stelle steht sicherlich der Aufbau einer guten Beziehung zu den Schüler*innen, vor allem zu denjenigen, die herausfordernde Verhaltensweisen zeigen, oder denjenigen, die uns weniger sympathisch sind. Der Beziehungsaufbau zu diesen Schüler*innen kann sehr anspruchsvoll sein und erfordert z. T. ein Vorgehen, das man spontan eher zu vermeiden sucht: ihnen aus dem Weg zu gehen. Im Webinarmitschnitt erfahren Sie, auf was es beim Beziehungsaufbau ankommt.

nEin weiteres sehr wirksames und präventiv ausgerichtetes Classroom-Management-Tool ist das der „Allgegenwärtigkeit“.  Präsenz ist einfach umzusetzen, kostet minimalen zusätzlichen Aufwand und hat eine ganze Reihe wesentlicher Vorteile. Sie unterstützt uns beim Beziehungsaufbau und hilft uns dabei, Störungen kleinzuhalten. Für Classroom-Management-Experten ist klar: „Maximize proximity to minimize problems“. Dann macht Unterrichten mehr Freude und fällt leichter. 

Kundenbewertungen
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Richtig handeln bei kleinen Unterrichtsstörungen