Gemeinsam Schule voranbringen

SchiLf Akademie

Die Referenten

Christoph Eichhorn

Christoph Eichhorn, Diplom-Psychologe, arbeitet als Schulpsychologe mit dem Schwerpunkt Classroom-Management. Außerdem wirkt er als Supervisor und Dozent, hält Vorträge und leitet Workshops an den Universitäten Freiburg, München, Basel, Zürich, Bratislava und an zahlreichen Pädagogischen Hochschulen. Zum Thema Classroom-Management hat der Referent zahlreiche Werke veröffentlicht.

Seminare mit Christoph Eichhorn


Günther Hoppe

Günther Hoppe verfügt über langjährige Erfahrungen als Lehrer, Schulleiter und Regierungsschuldirektor. Während seiner Dienstzeit lagen seine Arbeitsschwerpunkte vor allem in den Bereichen externe Evaluation, Qualitätssicherung und -entwicklung für Schulen. Zudem konnte Günther Hoppe zusätzliche Qualifikationen als EFQM-Assessor erwerben und war in der Qualifizierung neuer Schulleiterinnen und Schulleiter beschäftigt. Neben seiner Arbeit als (Schul-)Buchautor gilt sein Engagement der Mitarbeit an spezifischen Projekten zum Thema Schulentwicklung.


Karl Landherr

Karl Landherr war elf Jahre als Seminarrektor für Grund- und Hauptschulen sowie 20 Jahre als Schulleiter einer Grundschule tätig. Der Referent für Lehrerfortbildung und Erwachsenenbildung engagiert sich als ehrenamtlicher Leiter des Asylhelferkreises Thannhausen und ehrenamtlicher Deutschlehrer für Asylbewerber. Hierzu hat Karl Landherr ein eigenes Unterrichtskonzept entwickelt, das sehr erfolgreich praktiziert wird.

Seminare mit Karl Landherr

  • Deutschkurs für Asylbewerber und deren Kinder:
    Inhaltliche und methodische Hilfestellungen für Lehrkräfte aller Schularten und ehrenamtliche Deutschlehrer in Helferkreisen

Prof. Dr. Uwe Hameyer

Dr. Uwe Hameyer ist Professor für Schulpädagogik an der Universität Kiel. Er ist Mitbegründer von zwei Schulen, besonders für das Kieler Modell Lerncoaching bekannt und seit 30 Jahren in der Weiterbildung aktiv. Seit 1997 ist der Referent außerdem als Gastprofessor an verschiedenen Universitäten in Schweden und Österreich tätig. Seit seiner Tätigkeit für die OECD in Paris 1977 ist der Dozent Kernmitglied internationaler Forschungsprojekte zur Schulentwicklung und Berater für Schulen im In- und Ausland. 

Seminare mit Prof. Dr. Uwe Hameyer


Botho Priebe

Botho Priebe war als Lehrer in verschiedenen Schularten im aktiven Schuldienst tätig. Nach weiteren Stationen in Studienseminar und Hochschule im Rahmen der Lehrerausbildung waren Lehrerfortbildung und Schulberatung zentrale Arbeitsbereiche seiner beruflichen Tätigkeit in mehreren Bundesländern; zuletzt als Direktor des Landesinstituts für Schulische Fortbildung und Schulpsychologische Beratung des Landes Rheinland-Pfalz. Seine Schwerpunktthemen sind Kooperative Schul- und Unterrichtsentwicklung, Inklusion, Qualitätsmanagement und Personalentwicklung.

Darüber hinaus ist Botho Priebe im Anschluss an seine frühere Tätigkeit als Beauftragter der Kultusministerkonferenz bei der OECD für PISA, PIAAC und INES A  beratend und publizistisch engagiert bei Innovation und Qualitätsentwicklung schulischer Unterstützungssysteme.


Gabriela Kreter

Gabriela Kreter ist Rektorin einer Hauptschule im bildungsfernen Milieu einer Ruhrgebietsstadt. Die langjährige Trainerin in der Lehrerfortbildung ist zudem Mitglied im Landespräventionsrat NRW und Autorin zahlreicher lösungsorientierter Publikationen, die herausfordernde Situationen an Schulen beschreiben,  dies auch im Kontext von Elternarbeit, Erziehungsproblematiken, Migration, Armut und Gewalt. 


Eva Carender-Niemeier

Eva Carender-Niemeier war 24 Jahre als Schulleiterin des Dreilinden-Gymnasiums in Berlin tätig. Die Fachlehrerin für die Unterrichtsfächer Mathematik und Chemie hat darüber hinaus den Masterabschluss im Bereich Schulmanagement an der TU Kaiserslautern erlangt und gilt als Expertin für Themen wie Teamentwicklung, Führungsaufgaben und Qualitätssicherung an Schulen.


Kristian Seewald

Kristian Seewald ist Gymnasiallehrer für die Fächer Deutsch, Geschichte und Darstellendes Spiel.  Neben seinem Beruf als Lehrer arbeitet er als (Kommunikations-) Trainer. Kristian Seewald ist ausgebildeter Systemischer Coach (ECA), Supervisor und Mediator. Bei seiner Tätigkeit als Coach liegt sein Arbeitsfokus vor allem auf Einzelcoaching von Schülern, Elternberatung sowie Lehrercoaching zum Thema Lehrergesundheit, Kommunikation, Teamentwicklung und Schulorganisation.


Uta Livonius

Uta Livonius ist Diplom Biologin und Heilpraktikerin, deren berufliches Engagement seit 2002 dem Thema LRS in der Sekundarstufe gilt. Sie erteilt Förderunterricht anhand ihres selbst entwickelten Konzepts, das sie 2014 veröffentlichte. Daneben ist sie als Referentin u.a. bei Lehrerfortbildungen und auf Kongressen sowie weiterhin als Autorin tätig.  


Karl Zerle

Karl Zerle unterrichtete als Realschullehrer über dreißig Jahre die Fächer Deutsch, Englisch und Geo-Ökologie. Als psychologische Fachkraft gilt sein Engagement vor allem dem Themenbereich Inklusion. Darüber hinaus ist der Mentalcoach im Leistungssport zusätzlich als Ausbilder für Vereinstrainer im Schießsport tätig. Karl Zerle hat zudem bereits mehrere Werke zum Thema Stressabbau und Mentaltraining veröffentlicht.


Dr. Hendrik Müller

Der Hochschuldozent und Berater mit dem Schwerpunkt Bildung.
Dr. Hendrik Müller war selbst als Gymnasiallehrer mehrere Jahre im aktiven Schuldienst tätig. Besondere Arbeitsschwerpunkte des erfahrenen Fortbildungsreferenten und Coaches sind Strategie- und Konzeptentwicklung, Weiterbildungsangebote sowie Fördermittelberatung.

Seminare mit Dr. Hendrik Müller


Ferdinand Falkenberg

Ferdinand Falkenberg ist stellvertretender Schulleiter an einer Mittelschule. Neben seiner Tätigkeit als Schulentwicklungsmoderator und -berater ist ein weiterer Arbeitsschwerpunkt die Konzentrationsförderung in der Schule. Darüber hinaus ist Ferdinand Falkenberg als Autor von schulspezifischen Veröffentlichungen tätig.


Dennis Blauert

Der staatlich anerkannte Diplom-Sozialarbeiter und Sozialpädagoge Dennis Blauert arbeitet vor allem im Bereich schulische Gewaltprävention an Grund- und weiterführenden Schulen. Hierbei liegt sein Fokus auf der Entwicklung von Konzepten zur Prävention und Intervention von Gewalt sowie der Durchführung von regelhaften und anlassbezogenen Projekten. Bei der Arbeit mit schwierigen Klassen hilft ihm sein Blick als systemischer Berater. Dennis Blauert gilt darüber hinaus als Experte für die Themen Mobbing und Cybermobbing sowie für deren Intervention und übergreifende Deeskalationsstrategien. Er ist Projektleiter eines gewaltpräventiven Schulkonzeptes für Grundschulen.


Dr. Peter Daschner

Dr. Peter Daschner war nach dem Studium der Germanistik, Geschichte und Politik in München und Tübingen als Lehrer verschiedener Schulformen in Baden-Württemberg und Hamburg tätig, danach als Schulleiter. In der Hamburger Schulbehörde war er verantwortlich für Unterrichtsgestaltung und Lehrerbildung, als Landesschulrat war er Leiter des Amtes für Schule. Zuletzt war Dr. Peter Daschner Direktor des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung in Hamburg. Zusätzlich gilt sein Engagement zahlreichen Publikationen und Herausgeberschaften in pädagogischen Fachmedien. Besonderer Fokus liegt hierbei auf den Themenfeldern Schul- und Personalentwicklung, Lernende Schule, Evaluation und der Integration von Flüchtlingskindern.


Bianca Tschauder

Bianca Tschauder arbeitet als Ausbildungsleiterin von Lehrkräften im Vorbereitungsdienst sowie als systemische Beraterin im Kontext Schule. Nach ihrer Ausbildung als Bankkauffrau und ihrem Studium für Lehramt an Grund- und Hauptschulen war sie als Klassenlehrerin in Offenbach und Darmstadt tätig und unterrichtet bis heute als Fachlehrerin an einer Gütesiegelschule für Hochbegabung. Ihr Fachwissen und ihre Beratungskompetenz verbinden sich mit großem Interesse an Menschen und deren Interaktion. Seit ihrer Ausbildung als systemische Beraterin und Therapeutin arbeitet sie zu den Themenschwerpunkten Kommunikation, Teamentwicklung und Resilienz.


Dr. Lars Schmoll

Dr. Lars Schmoll ist Gymnasiallehrer und arbeitet als Fach- und Kernseminarleiter des Zentrums für schulpraktische Studien in Essen. Nach seinem Studium der Fachwissenschaften Sport, Geographie, Pädagogik und Germanistik sowie späterer Promotion zum Thema „Lehrplanimplementierung“ ist Dr. Lars Schmoll neben seiner Lehrtätigkeit an der Universität Duisburg-Essen im Fachbereich Bildungswissenschaften als Fachberater und Leiter schulischer Steuergruppen tätig. Als Coach legt er besonderen Fokus auf die Kernthemen „Umgang mit Heterogenität“ und „Lehrergesundheit“.


Manuel Stöbel

Manuel Stöbel ist Pädagoge und Opernsänger und seit zwanzig Jahren als Coach und Trainer tätig. In dieser Zeit hat er als Trainer und Berater einschlägige Erfahrung in vielen Branchen gesammelt. Nach seiner internationalen Tätigkeit als Opern- und Konzertsänger sowie zahlreichen Lehraufträgen wurde er 2015 von der International Coaching Association zertifiziert und als Träger des European Speaker Awards 2015 ausgezeichnet. Seine Coaching- und Seminartätigkeit trägt die Handschrift des pädagogischen Künstlers und ist in höchstem Maße praktisch und alltagsnah orientiert.


Stephanie Bartsch

Stephanie Bartsch ist Schulentwicklungsberaterin, Trainerin für erfahrungsorientiertes Lernen, Coach und Mediatorin.
Nach ihrer Tischlerlehre galt ihr Engagement vor allem sozialen Tätigkeitsfeldern, unter anderem der Mitarbeit bei der Telefonseelsorge und einer Einrichtung für minderjährige Mütter. Stephanie Bartsch schloss anschließend ein Studium der Sozialpädagogik ab. Systemische Beratung für Lehrkräfte mit dem Arbeitsschwerpunkt Burnout-Prävention ist seither neben Schulentwicklungsberatung und hypnosystemischem Coaching einer ihrer Tätigkeitsbereiche.


Dr. Ulrike Lingen-Ali

Dr. Ulrike Lingen-Ali studierte Pädagogik sowie Sozialwissenschaften und Arabisch in Oldenburg und Palästina. Zunächst war sie als Sozialpädagogin im Autonomen Mädchenhaus Oldenburg e.V. tätig. Seit ihrer Promotion 2012 im Bereich Bildungs- und Sozialwissenschaften widmet sich Fr. Dr. Lingen-Ali Lehr- und Forschungstätigkeiten an der Universität Oldenburg in den Bereichen Pädagogik (Schwerpunkt Migration und Bildung) und Gender Studies. Ein besonderer Fokus ihrer Lehre liegt auf dem Thema Schule in der Migrationsgesellschaft. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Familiendynamiken in Migrationskontexten sowie Antimuslimischer Rassismus und Orientalismus.


Beate Sitek

Beate Sitek ist Schulleiterin eines Gymnasiums in Bayern sowie ausgebildete Schulpsychologin und Supervisorin. Neben ihrer Arbeit als Supervisorin und Coach engagiert sich die Gymnasiallehrerin für die Fächer Englisch und Ethik sehr im Bereich nachhaltige Schulentwicklung und in der Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern. Zu diesen und weiteren Themen veröffentlicht die Schulleiterin regelmäßig Fachaufsätze in pädagogischen Fachmedien.  


Christine Weber

Christine Weber arbeitet seit vielen Jahren als Sonderpädagogin, Körper- und Lerntherapeutin. Hierbei hat sich die studierte Theaterwissenschaftlerin und Buchautorin vor allem auf die sonderpädagogische Integration, den Regelschulbereich sowie auf Störungen, die beim Lernen auftauchen wie ADHS, L-R-S oder Dyskalkulie, unspezifische Lernschwierigkeiten, Schulunlust und Konzentrationsschwierigkeiten spezialisiert. Neben Ihrer Arbeit als Coach an Schulen und Institutionen gilt ihr Engagement der Mitarbeit bei EU Inklusionsprojekten.


Susanne Rolf-Dietrich

Als Systemischer Coach und Beraterin sowie zertifizierte Stressmanagementtrainerin arbeitet sie seit mehr als 10 Jahren in der Lehrerfortbildung mit dem Schwerpunkt „Lehrergesundheit“. Achtsamkeit, Kommunikation, Resilienz, Umgang mit schwierigen Eltern sind ihre Themen. Sie ist als Fachbuchautorin tätig und berät als Editorial Consultant Verlage zur Programmgestaltung. Ihre Ausbildung im Buchhandel und das Studium der Germanistik und Anglistik ermöglichten mehrjährige Unterrichtserfahrung in Deutsch, DaF und Englisch.


Norbert Seeger

Norbert Seeger ist Diplom-Pädagoge und ehemaliger Rektor einer Privaten Schule für Kranke an einer Rehabilitationsklinik für Kinder und Jugendliche.  Er arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Erwachsenenbildung und bietet hierbei Fortbildungen zu den Themenbereichen Gestalttherapie und Integrativer Gestalt-Körpertherapie an.  Zudem ist Norbert Seeger als Buchautor und Trainer tätig.


Johannes Gienger

Der ehemalige Leiter des Stadtmedienzentrums Stuttgart und Gymnasiallehrer für die Unterrichtsfächer Englisch und Geschichte fokussiert in seiner Arbeit den Einsatz von multimedialen Konzepten im Unterricht. Seine Unterrichtsstunden im Fach Geschichte fanden vor allem im Computerraum statt, denn Johannes Gienger setzt neben diversen Tablet-Projekten in Klassen vor allem auf „Blogs statt Schulhefte“ und somit auf eine neue Form des multimedialen und vernetzten Lernens und Unterrichtens. Sein Pilotprojekt, den gesamten Unterricht inklusive Schulhefte digital zu gestalten, stößt sowohl bei Kollegen als auch bei Eltern auf großen Anklang. 


Roswitha Kneer-Werner

Als versierte Praktikerin leitet die Berliner Oberstudiendirektorin Roswitha Kneer-Werner das 2. Schulpraktische Seminar Neukölln und verantwortet dabei die Qualifizierung neuer Fachseminarleiter/innen. Im Berliner Schuldienst war die studierte Diplom-Chemikerin seit 1977 für die Fächer Chemie und Biologie tätig, u.a. als Fachbereichsleiterin für Naturwissenschaften an der deutsch-amerikanischen John-F.-Kennedyschule. Daneben wählte sie für die Berliner Schulverwaltung Abiturvorschläge ihrer Fachbereiche aus. Sie führte diverse Weiterbildungskurse und Studientage im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung und des Erzbistums Berlin durch. Darüber hinaus engagiert sich die erfahrene Pädagogin als Gutachterin beim Deutschen Lehrerpreis und als verantwortliche Herausgeberin der Zeitschrift „Betrifft: Lehrerausbildung und Schule“.


Thomas Höchst

Thomas Höchst ist Direktor der Gesamtschule Contwig und besitzt zum Thema Inklusion fundiertes Wissen aus Theorie und Praxis. Er engagiert sich, teils auch in leitender Funktion, in vielen bildungspolitischen Arbeitskreisen. Der Autor zahlreicher Fachbücher und Unterrichtsmaterialien ist seit langen Jahren Referent und Leiter verschiedener Fortbildungsstätten, v.a. in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Auch bei zahlreichen Studientagen und Fachkongressen zum Thema Inklusion macht Thomas Höchst sein Fachwissen nutzbar. Der ehemalige Landesvorsitzende des AfB Saarland und langjährige Teamleiter bei der Agentur für Qualitätssicherung Rheinland-Pfalz war zudem Fachleiter in der Lehrerausbildung sowie Prüfungsvorsitzender für diverse Studienseminare


Martina Weigelt

Martina Weigelt ist Psychologin und akademische LRS-Therapeutin. Nach ihrem Studium der Psychologie arbeitete sie als niedergelassene Legasthenie- und Dyskalkulietherapeutin in Salzburg und Tirol, war darüber hinaus in der Erziehungsberatung sowie in der Lehrerfortbildung für das pädagogische Institut in Tirol  tätig. Seit 2007 lebt Frau Weigelt wieder in Darmstadt und ist hauptberuflich als Referentin in der Lehrerinnenfortbildung und in der Weiterbildung von Heilmittelerbringern tätig.


Hans Harnos

Hans Harnos war zunächst im allgemein bildenden Teil berufsbezogener Bildungsgänge tätig und leitete danach Fachseminare für Sportlehrkräfte. Im Anschluss wurde er Oberschulrat für Schulsport im Land Berlin. Es folgten Posten als Oberschulrat für Gymnasien und Sportschulen, für die Staatliche Ballettschule und die Schule für Artistik. Als Oberschulrat, Referatsleiter und Dienststellenleiter für den Bezirk Steglitz-Zehlendorf war er Ansprechpartner für insgesamt 70 Schulen. Seit seinem Ruhestand referiert er in Fortbildungen für Führungskräfte in der Schule.


Gabriele Randak

Gabriele Randak unterrichtete zunächst lange als Gymnasiallehrerin für Englisch und Geschichte. Seit 1988 ist sie als ausgebildete Gruppenanalytikerin und seit 2007 als Mediatorin beratend tätig. Zwischen 2002 und 2012 war sie Ausbildungsleiterin für Supervision bei der Gesellschaft für analytische Gruppendynamik in München. Seit 1996 betreibt Frau Randak ihre eigene Praxis als Supervisorin, Organisationsentwicklerin und Gruppenanalytikerin.


Martin Fehling

Der Physik- und Sportlehrer (SI) Martin Fehling ist als Kernseminarleiter sowie Fachleiter am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung in Solingen aktiv. Zudem ist er zertifizierter personenorientierter Berater und führt Gesundheits- und Führungsseminare im betrieblichen Gesundheitsmanagement und an Schulen durch.


Sabine Beinlich

Sabine Beinlich begann nach ihrem Studium der Sozialpädagogik eine Beschäftigung als Bildungsreferentin bei Arbeit und Leben Bielefeld e.V. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte umfassen die politische und soziale Jugendbildung mit den Themen Deeskalation von gewaltnahen Situationen, Selbstbehauptung, Anti-Aggression durch konfrontative Pädagogik, Ausbildung von StreitschlichterInnen, Anti-Mobbing, Team- und Sozialkompetenz, Anti-Rassismus, Kommunikation und konstruktive Konfliktbearbeitung. Diese Themen bringt sie SchülerInnen ab Sek. I sowie auch MultiplikatorInnen und Lehrkräften in Trainings näher. Darüber hinaus ist sie Lehrbeauftragte an der FH Bielefeld im Fachbereich Sozialwesen tätig. Zusätzlich verfügt sie über eine Ausbildung zur Mediatorin, zur Fachkraft für Rechtsextremismus- und Rassismus-Prävention sowie als zertifizierte AAT-Trainerin.


Dr. Mandy Fuchs

Dr. Mandy Fuchs arbeitet als Referentin und Autorin für innovative Bildung und Pädagogik. Sie war viele Jahre selbst im aktiven Schuldienst tätig – zunächst als Grundschullehrerin, später als stellvertretende Schulleiterin. Darüber hinaus war Dr. Mandy Fuchs als Mitarbeiterin und Dozentin in der Lehrerausbildung an der Technischen Universität Braunschweig und der Wilhelmsuniversität Münster tätig, worauf ihre Promotion zum Themenfeld Hochbegabung in der Grundschule aufbaut. Als Inhaberin einer Professur arbeitete die Referentin auch mehrere Jahre im Bereich der frühkindlichen Bildung und Erziehung an der Hochschule Neubrandenburg und bildete dort zukünftige Kindheitspädagogen aus. Zahlreiche Publikationen verfasste sie u.a. zu Themen wie mathematische Begabungen im Kindesalter, frühkindliche Potenzialentfaltung oder Individualität und Kompetenzorientierung bei Kindern.


Dr. Wolfgang Bott

Dr. Wolfgang Bott war nach seinem Studium der Rechtswissenschaft als Schulaufsichtsbeamter im Schulamt Frankfurt/Main tätig. Er agiert seit vielen Jahren als Ministerialrat im Hessischen Kultusministerium und führt diverse Fortbildungs-
veranstaltungen für Lehrkräfte und Schulleitungen durch.

Seminare mit Dr. Wolfgang Bott


Britta Habuch

Britta Habuch ist Theaterpädagogin (BuT) sowie Schauspielerin und hat 10 Jahre als Spielbetriebsleiterin in einem theaterpädagogischen Unternehmen gearbeitet. Die Mitbegründerin mehrerer Theaterinitiativen arbeitet heute als Coach und Trainerin für lebendige Seminare mit besonderem Augenmerk auf Entwicklung eigener Potenziale, Kreativität und Zusammenarbeit auf Augenhöhe.


Mechthild Knuf

Mechthild Knuf ist Erzieherin und nebenberufliche Heilpraktikerin (Psychotherapie) mit langjähriger Berufserfahrung als Kita-Leiterin. Als Seminarleiterin gilt ihr besonderes Augenmerk den Talenten, Fähigkeiten und Stärken eines jeden Menschen. Das persönliche Lebensglück zu verwalten bedeutet, mit den eigenen Kräften sorgsam umzugehen und Schwächen zu akzeptieren. Die Eigenverantwortlichkeit für das Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele zu fördern, ist das Ziel ihrer Arbeit.


Ada-Sophia Luthe

Ada-Sophia Luthe ist Supervisorin, Coach, Schulentwicklungsbegleiterin und Dozentin. In ihrem ressourcenorientierten Coaching berät sie Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulleitungen in Fragen der Persönlichkeitsentwicklung, der Rollenklarheit, des Selbst-/Zeitmanagements, der Teamentwicklung. Als Schulentwicklungsberaterin begleitet Frau Luthe Schulen in Veränderungsprozessen. Schwerpunkte ihrer Beratung sind die Leitbildarbeit, Arbeit der Steuergruppe sowie Optimierung der Kommunikationsstruktur, der Teamentwicklung und der wertschätzenden Kommunikation.


Renate Bäuerle

Renate Bäuerle ist zur Zeit Supervisorin (DVG), Gestaltpädagogin und Fortbilderin. Sie verfügt über langjährige Erfahrung als Klassen- und Fachlehrerin an einer Grundschule und arbeitete von 1992 - 2015 als Fachleiterin für Erziehungswissenschaften und Mathematik in der LehrerInnenausbildung. Zudem moderierte sie Kollegien in ihren spezifischen Anliegen der Schul-und Unterrichtsentwicklung und supervidierte multiprofessionelle Teams in ihren Veränderungsprozessen. Neben einer fachlichen Fundierung hat sie einen adressatenbezogenen, praxisorientierten und zielfokussierten Ansatz.


Ulrike Becker

Ulrike Becker hat langjährige Erfahrung als Gymnasiallehrerin für die Fächer Deutsch und Englisch. Sie war über viele Jahre als  Gestaltpädagogin und Dozentin am Landesinstitut für Schule Bremen in der Fortbildung und Unterrichtsentwicklung sowie als Vorsitzende in Lehrerprüfungen tätig.Als Lehrbeauftragte in der Lehrerbildung an der Universität Bremen verbindet sie ihre Praxiserfahrungen mit ihrem Interesse an erziehungswissenschaftlichen Themen, die sie erfolgreich in die Gestaltung von Seminaren und Praktikumsbegleitung einbringt.  Als Supervisorin begleitet sie Einzelne, Teams und Gruppen in pädagogischen Arbeitsfeldern, wobei ihr die Stärkung der Personen und die Klärung der Themen bzw. Anliegen der Ratsuchenden am Herzen liegen.


Norbert Stockert

Der Diplom- und Spielpädagoge Norbert Stockert war nach seinem Studium der Erziehungswissenschaften in Freiburg als Mitarbeiter in einem Heilpädagogischen Kinderheim tätig sowie für verschiedene pädagogische Einrichtungen aktiv.Es folgten Lehraufträge an verschiedenen Pädagogischen Hochschulen sowie eine Weiterbildung zum Fortbilder und Coach. Hierbei liegt sein Fokus unter anderem auf den Thema Gruppenspiele sowie Erwachsenenbildung im Rahmen von Pädagogischen Tagen in Schulen und Fortbildungen für Lehrerverbände.


Gerrit Klinge

Gerrit Klinge ist Lehrer an den BBS Duderstadt und Leiter des dortigen Coachingprojekts. Von 2011 bis 2012 war er zudem stellvertretender Leiter des vom Niedersächsischen Kulturministerium getragenen Innovationsvorhabens "Schülercoaching".

Seminare mit Gerrit Klinge


Barbara Kosuch

Barbara Kosuch hat nach ihrem Lehramtsstudium den Weg der zertifizierten Trainerin/Beraterin in den Bereichen Wirtschaft, Bildung, Verwaltung, Soziales und Gesundheit eingeschlagen. Sie hat berufsbegleitend das Studium der Betriebs- und Führungspädagogik absolviert und ist Lehrbeauftragte an der Universität Oldenburg und der Jadehochschule.


Annegret Schulte

Annegret Schulte war als Lehrerin und Grundschulleiterin in Nordrhein-Westfalen tätig. Sie moderiert Schulleitungsseminare bei der Bezirksregierung Arnsberg und berät in Schulentwicklungsfragen im Landesinstitut in Soest. Daneben war Annegret Schulte Schulamtsdirektorin im Schulamt für den Rhein-Kreis Neuss und verfügt über zahlreiche pädagogische Veröffentlichungen.

Seminare mit Annegret Schulte


Björn Serke

Björn Serke war als Lehrer an der Laborschule Bielefeld tätig und ist seit 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bielefeld im BMBF-Projekt "BiLieF" (Bielefelder Längsschnittstudie zum Lernen in inklusiven und exklusiven Förderarrangements). Zudem hat er Lehraufträge an der Universität Köln und arbeitet an der Weiterentwicklung des Fortbildungskonzepts für das Niedersächsische Kultusministerium zur landesweiten Ausbildung der InklusionskoordinatorInnen.


Dr. Elmar Philipp

Als freiberuflicher Fortbildner, Trainer und Fachbuchautor im Schulbereich ist Elmar Philipp bundesweit tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte: Change Management, Steuergruppenqualifizierung und Wertschätzende Schulentwicklung. Er verfügt über Veröffentlichungen zur Thematik der multiprofessionellen Entwicklung von Teams.


Harald Mier

Oberstudiendirektor Harald Mier ist Leiter des Schadow-Gymnasiums in Berlin-Zehlendorf. Darüber hinaus ist der Referent als Fortbildner für FunktionsträgerInnen und Lehrkräfte zu Schulrecht und Schulmanagement sowie als Autor und Herausgeber von schulspezifischen Veröffentlichungen und als Autor und Chefredakteur einer Zeitschrift für Schulleiter tätig.


Martin Wagner

Martin Wagner ist ab August 2014 als Schulleiter am Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium in Berlin-Lichtenberg tätig. Zudem ist er Vorsitzender des Interessensverbands Berliner Schulleitungen (IBS) und führt regelmäßige Seminare für Schulleitungen zu den Themen "Kollegiale Auswertung von Unterricht und "Schulinspektion" sowie "Schulentwicklung und Qualitätsmanagement" durch. Martin Wagner veröffentlicht regelmäßig in der Zeitschrift "b:sl Beruf: Schulleitung" zu bildungspolitischen Themen.

Seminare mit Martin Wagner


Ines Schiermeyer-Reichl

Ines Schiermeyer-Reichl verfügt über langjährige Schulerfahrung im Förderschulbereich mit Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. 

Seit 2010 ist sie an der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld mit den Arbeitsschwerpunkten Inklusion und Umgang mit auffallenden Situationen in der Schule tätig. 

Seit 2011 ist sie zertifizierte personzentrierte Beraterin.

Seminare mit Ines Schiermeyer-Reichl


Ulrich Gutenberg

Gymnasiallehrer Ulrich Gutenberg ist seit 1997 Medienberater im Kreismedienzentrum Göttingen. Seit 2007 ist er zudem medienpädagogischer Berater des Landes Niedersachsen sowie Koordinator von "Peer Coaching - Beratung auf Augenhöhe für Unterricht mit digitalen Medien" am Niedersächsischen Landesamt für Lehrerbildung und Schulentwicklung.  Seit 2012 ist der Referent am Niedersächsischen Landesamt für schulische Qualitätsentwicklung tätig.


Hero-Georg Boomgaarden

Oberstudiendirektor a. D. Hero-Georg Boomgaarden war von 1993 bis 2013 als Leiter der Berufsbildenden Schulen I in Emden tätig. Seit 1998 arbeitet er als Trainer in der Qualifizierung von neu ernannten Schulleiterinnen und -leitern in Niedersachsen, Bremen und Belgien. Darüber hinaus gibt er als Dozent an der DAPF Dortmund Seminare und Workshops zu den Themen Führung und Personalentwicklung. Ferner ist er als Fachberater und Moderator an der Erarbeitung eines Zukunftskonzepts für die Berufsschulen des fusionierten Landkreises Göttingen und der Region Hannover beteiligt. Er ist Autor zweier Veröffentlichungen zu den Themen Personalentwicklung und Führung.

Seminare mit Hero-Georg Boomgaarden


Thomas Klaffke

Als Haupt- und Realschullehrer ist Thomas Klaffke nach mehr als 20 Jahren im Rektorenamt einer reformpädagogisch geprägten Schule mittlerweile ausschließlich beratend, publizistisch und referierend tätig. Er ist systemischer Schulberater und kann mehr als 50 Veröffentlichungen zu pädagogischen Themen vorweisen.


Klaudia Klaffke

Diplom-Pädagogin Klaudia Klaffke ist selbständige Familienberaterin und bildet Eltern wie Pädagogen in der "Elternschule" fort. Sie verfügt über verschiedene Weiterbildungen, u.a. bei Jesper Juul und Helle Jensen, sowie ein Montessori-Diplom. Von 2004 bis 2012 gründete und leitete sie eine frei-aktive Montessorischule.


Dr. Günter Siehlmann

Dr. Günter Siehlmann ist Diplom-Handelslehrer. Nach langjähriger Tätigkeit in der Geschäftsführung des Bildungswerks der hessischen Wirtschaft ist er als Dozent an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg in der Fakultät für Informatik und Wirtschaftswissenschaften, Institut für BWL und Berufs- und Wirtschaftspädagogik, tätig. In der Weiterbildung vertritt er Themen der Personal- und Organisationsentwicklung für Unternehmen und Schulen. Seit 2002 ist er intensiv im Arbeitsfeld Schule aktiv, wirkte in verschiedenen Bildungsregionen in NRW an Konzepterstellung und Umsetzung der ersten Qualifizierungsangebote für Steuergruppen und Schulleitungen mit, begleitet Schulen aller Schulformen in Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen bei Leitbildentwicklung, Jahresarbeitszeitmodellen, Inklusion, Evaluation, Teamentwicklung … Seit 2012 ist er als Trainer beteiligt an der systemischen Beratungsausbildung für die Kernseminarleitungen der ZfsL in NRW.